AWO Kreisverband Ostprignitz Ruppin e.V.

Sie befinden sich hier: awo-opr.deUnsere Angebote / Einrichtungen / AWO-Betreutes Wohnen - BeWo / Details der Einrichtung 

Informationen

Betreutes Wohnen

Rahmenbedingungen

Das Betreute Einzelwohnen gemäß § 34 SGB VIII ist eine betreute Wohnform der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§27 SGB VIII).

Ziel

Grundlegendes Ziel der Hilfe ist es, die jungen Menschen in ihrer Verselbstständigung zu unterstützen und mit ihnen gemeinsam individuelle Lebenskonzepte und Zukunftsperspektiven zu erarbeiten, die sie in ein Leben außerhalb der Kinder-und Jugendhilfe transferieren können.
Während der Zusammenarbeit wird den Jugendlichen ein vollmöblierter Trägerwohnraum in Kyritz oder Rheinsberg zur Verfügung gestellt, in welchem sie die selbständige Lebensführung erproben können.

Zielgruppe

Das Betreute Einzelwohnen gemäß § 34 SGB VIII ist eine stationäre Leistung der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§27 SGB VIII).
Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren, bei denen erstmalig oder weiterhin Hilfe außerhalb der Familie notwendig ist und die sich in den Sozialräumen Kyritz oder Rheinsberg verselbständigen möchten. Die jungen Menschen sollten die Motivation sowie rudimentäre Fähigkeiten zur nur teilweise begleiteten Lebensführung mitbringen. Aufgenommen werden Jugendliche und junge Erwachsene,
  • die in der Lage sind, Absprachen einzuhalten.
  • deren Ziel eine selbständige Lebensführung ist, die aber auf dem Weg dorthin noch Unterstützung und Anleitungen benötigen.
  • die bereit sind, während der Betreuungsmaßnahme eine schulische oder berufliche Ausbildung bzw. eine Berufsvorbereitung zu verfolgen.
  • die nicht mehr im Elternhaus leben können oder wollen.

pädagogisches Angebot

Mit Hilfe einer bedarfsgerechten Begleitung und Unterstützung sollen die Jugendlichen, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen, in der Erreichung ihrer eigenen und/oder gemeinsam mit der pädagogischen Fachkraft formulierten Ziele, unterstützt werden.
Die Zielsetzungen werden nach dem individuellen Bedarf vereinbart, regelmäßig überprüft und fortgeschrieben. Auf Grundlage des SGB VIII sollen, orientiert an Einzelfall, Alter und Entwicklungsstand der Jugendlichen, u.a. folgende Themenbereiche bearbeitet werden:
  • selbstständige Lebensführung
  • Entwicklung einer Alltagsstruktur
  • EigenverantwortlichkeitEntwicklung einer Alltagsstruktur
  • Befähigung zur selbstständigen Haushaltsführung
  • angemessener Umgang mit Finanzen
  • Entwicklung berufliche Perspektive
  • Ablösung aus der Jugendhilfe
Weiterhin unterstützen wir bei dem Übergang von der Schule in das Berufsleben. Als abschließender Meilenstein wird der Umzug in einen eigenen Wohnraum betrachtet, welcher von uns eng begleitet wird. Eine ambulante Nachbetreuung ist im Anschluss möglich.  (An dieser Stelle Verlinkung zu der ambulanten Nachbetreuung unter den ambulanten Hilfen)